Über uns

Wie alles begann…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit dem Jahr 1998 unterstützen Sonja Wepfer-Bosshard und Claudia Hubmann durch eine Patenschaft ein Schulkind in Kenya. 2003 reisten die beiden das erste Mal nach Ukunda, Kenya um ihre Patenkinder zu besuchen. 2005 erlebten sie je, drei unvergessliche und eindrückliche Monate im Dorf Ukunda. Da sie mitten im Dorf lebten, erfuhren sie vieles über die alltäglichen Schwierigkeiten der Einheimischen. Oft wurden die zwei jungen Frauen von den Familien eingeladen und lernten so die afrikanische Kultur kennen. Dank Spendengeldern aus der Schweiz hatten sie zugleich die Möglichkeit einigen armen Menschen zu helfen. Wieder zurück in der Schweiz vermittelten sie viele Patenkinder und gründeten am 19. August 2006 den Verein Projekt Ukunda. Es durften 52 Gründungsmitglieder aufgenommen werden. Seit Oktober 2006 ist der Verein in der Liste der steuerbefreiten Institutionen eingetragen. Alle Spenden- und Patenschaftsbeiträge können somit von den Steuern abgezogen werden.

Schreibe einen Kommentar

Zur Werkzeugleiste springen